Text Size

Willkommen

 

Einer der wichtigsten Teile der Europäischen Strategie für Menschen mit Behinderung 2010-2020 beschäftigt sich damit, Menschen mit Behinderung vollen Zugang sowohl zu Bildung als auch zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Tatsächlich geeignete und leistungsfähige Unterstützungskonzepte fehlen jedoch nach wie vor in vielen europäischen Ländern. So war es das Hauptziel des Projekts T-EST, einen vollständig ausgearbeiteten und erfolgreichen Ansatz in diesem Bereich zu transferieren: das Konzept der UNTERSTÜTZTEN BESCHÄFTIGUNG.

Der T-EST-Innovationstransfer basierte auf einem Toolkit, also einem Werkzeugkoffer, zur Planung und Umsetzung von unterstützter Beschäftigung. Das Hauptziel hinter dem Konzept ist es, Menschen mit Behinderungen uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt und zur beruflichen Bildung zu geben. T-EST konzentrierte sich dabei insbesondere auf die Länder Bulgarien, Rumänien und die Türkei, da es unterstützte Beschäftigung in diesen Ländern bisher praktisch nicht gab. Nach seiner erfolgreichen Umsetzung würde das Transferprojekt die Teilhabe am Arbeitsmarkt, die berufliche Aus- und Weiterbildung sowie die Integration von Menschen mit Behinderung beträchtlich verbessern. Außerdem wurden die drei Länder dabei unterstützt, die Ziele der Europäischen Behindertenstrategie 2010-2020 in den Bereichen berufliche Bildung und Arbeitsmarkt zu erreichen.