Text Size

Meetings

 

Kick-off-Meeting | 6. bis 7. Dez. 2012 | Graz, AT

Unser erstes Treffen fand am 6. und 7. Dezember 2012 in Graz, Österreich, statt.
Mit allen Kernpartnern besprachen wir ausführlich die Projektziele und die Zielsetzungen, die Prozesse und die verschiedenen Arbeitspakete. Ebenso beschäftigten wir uns mit dem Toolkit für unterstützte Beschäftigung und entwickelten die Fragebögen zur Analyse der jeweiligen Situationen in den Ländern Bulgarien, Rumänien und Türkei.

 

 

Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um die AGENDA herunterzuladen.
Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um das PROTOKOLL herunterzuladen.
Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um die TOOLKIT-PRÄSENTATION herunterzuladen.

 

 

 

Button: To Top

 

2. Meeting | 20. bis 21. Jun. 2013 | Miercurea-Cuic/Csíkszereda, RO

Die Arbeitseinheiten

Vom 20. bis 21. Juni 2013 traf sich die Projektpartnerschaft in Miercurea-Cuic/Csíkszereda (Rumänien) zum zweiten gemeinsamen transnationalen Meeting. Die Arbeitstage brachten einige Herausforderungen mit sich, da es nunmehr unter anderem darum gehen wird, auf Basis der vorliegenden Ergebnisse der in Rumänien, Bulgarien und der Türkei geführten Interviews das bestehende „Toolkit“ auf die länderspezifischen Bedarfe anzupassen.
Die Interviews wurden einerseits mit der Zielgruppe selbst, also mit Menschen mit Behinderung, geführt. Weitere Interviewpartner waren Unternehmern, die Menschen mit Behinderung beschäftigen werden bzw. dies bereits tun, und Organisationen, die unterschiedlichste Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung anbieten. Insgesamt führten die Partner 77 ausführliche Interviews, erstellten eine IST-Analyse und einen zusammenfassenden Endbericht.
Ebenso konnte die im Vorfeld durchgeführte Stakeholder-Analyse präsentiert werden, da es ein weiteres Ziel des Projektes sein muss, die nachhaltige Implementierung der Ergebnisse in den Transferländern zu gewährleisten.

 

 

Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen in Csíkszereda

Im Rahmen unseres zweiten Partnertreffens besuchten wir auch "Szent Agoston", eine Tagesbetreuungseinrichtung für Menschen mit Behinderung, und den Verein für Menschen mit körperlicher Behinderung des Bezirks Harghita.

 

 

In den Arbeitsgruppen

In Arbeitsgruppen wurde sehr intensiv am Konzept des Toolkit gearbeitet, da es ja gilt, diesen Werkzeugkoffer an die länderspezifischen Bedarfe in Rumänien, Bulgarien und der Türkei anzupassen. Theorie und Praxis unter einen Hut zu bringen, war und ist nicht immer eine einfache Sache. Es gelang uns jedoch, im Meinungsaustausch gute Lösungsansätze zu erarbeiten, sodass nun mit der Überarbeitung und Anpassung begonnen werden kann. Bis November 2013 wird es eine Testversion des neuen Toolkit geben.

 

 

Rahmenprogramm

An den Hängen des Berges Harghita trafen sich die Partner zu einem gemeinsamen Abendessen im Freien. Wir verkosteten die Spezialitäten der Region, die für ihre Thermen und medizinischen Bäder bekannt ist und deren mineralhältiges Wasser in der Medizin bei verschiedenen körperlichen Beschwerden angewendet wird. Außerdem konnten wir voller Interesse mitverfolgen, wie eines der besten ungarischen Gerichte, das Kürtős kalács, gemacht wird.

 

 

Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um die AGENDA herunterzuladen.
Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um das PROTOKOLL herunterzuladen.
Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um die VORBEREITUNGSDOKUMENTE herunterzuladen.

 

 

 

Button: To Top

 

3. Meeting | 16. bis 17. Jan. 2014 | Plovdiv, BG

Die Arbeitseinheiten

Vom 16. bis 17. Januar fand bereits das dritte Partner-Meeting in Bulgarien statt. Am ersten Tag des Meetings beschäftigten sich die Organisationen damit, sich über die Aktivitäten in den einzelnen Ländern auszutauschen. U. a. berichteten die Partner über die Sensibilisierungskampagnen in BG, TR und RO sowie über weitere Verbreitungsaktivitäten.
Neben der Zwischenberichtslegung mit November 2013 hatte auch die interne und externe Zwischenevaluierung zum Projektverlauf auf inhaltlicher, organisatorischer und ergebnisbezogener Ebene stattgefunden. Die Projektkoordinatorin präsentierte die zusammenfassenden Evaluierungsergebnisse.
Einen Großteil der Zeit verbrachten die TeilnehmerInnen damit, sich mit der startenden Umsetzung der Toolkit-Inhalte in den Transferländern zu beschäftigen: Die Coaches verfügen über entsprechendes Grundwissen und die zu begleitenden Personen waren in der Auswahl. Mit dem Ziel vor Augen, bis Juni 2014 die Implementierungsphase abzuschließen und zu evaluieren, planten die TeilnehmerInnen die einzelnen Phasen der Implementierung und deren Verlauf. Die bereits ausgebildeten Coaches sollen bis dahin in der Lage sein, das jeweils länderspezifisch angepasste Konzept anzuwenden und zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen in deren Integration in den Arbeitsmarkt beizutragen.
Letztendlich beschäftigten sich die Projektpartner auch mit der Planung der großen internationalen Abschlusskonferenz, die am 19. September 2014 in Izmir (Türkei) stattfinden wird.

 

 

Arbeitsbesuch

Am Ende des zweiten Tages besuchten die Partner das 'National Rehabilitation Center for the Blind' in Plovdiv. Das NRCB ist eine Einrichtung für die Wiedereingliederung von sehbehinderten Menschen. Es bietet grundlegende Rehabilitationsmaßnahmen und Berufsausbildungen für sehbehinderte Menschen aus dem ganzen Land an.
Die Einrichtung arbeitet aktiv mit Eltern und Verwandten sehbehinderter Menschen zusammen. Ebenso absolvieren hier Studierende der Fakultäten für Sozial- und Sonderpädagogik der Universitäten Plovdiv und Sofia ihre Praktika. Im NRCB bereiten sich RehabilitationstrainerInnen auf die Bedürfnisse der bulgarischen Kommunen, der UBB und der gemeinnützigen Institutionen aus dem ganzen Land vor. Das NRCB wird von den Kommunalbehörden als Berater beim Aufbau von Tageszentren für sehbehinderte Menschen hinzugezogen.

 

 

Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um die AGENDA herunterzuladen.
Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um das PROTOKOLL herunterzuladen.

 

 

 

Button: To Top

 

4. Meeting | 17. bis 18. Sep. 2014 | Izmir, TR

Vom 17. bis 18. September 2014 tragen einander die Projektpartner zu ihrem Abschlussmeeting in Izmir (Türkei).
Während der Arbeitseinheiten wurden die Evaluierungsergebnisse aus der Umsetzungs- und Implementierungsphase - basierend auf dem Feedback und der Reflexion der Implementierungscoaches und der unterstützenden Projektpartner - präsentiert. Im Rahmen der interaktiven Einheiten in Arbeitsgruppen besprachen die Partner die weitere Nutzung des Ansatzes und die Nachhaltigkeit in den drei Transferländern Bulgarien, Rumänien und Türkei. Außerdem wurden das Feedback und weitere Vorstellungen zur Überarbeitung der Handbücher in den drei Ländern diskutiert und diesbezügliche Beschlüsse gefasst.

 

 

 

Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um die AGENDA herunterzuladen.
Icon: Download   Klicken Sie bitte diesen Download-Button, um das PROTOKOLL herunterzuladen.

 

 

 

Button: To Top

 

1. Ausbildungsworkshop für Implementierungscoaches |
24. bis 25. Sep. 2013 | Graz, AT

Im September war es soweit! Der erste Workshop der Implementierungscoaches fand in Graz statt. Die Teilnehmerinnen aus Rumänien konnten an den beiden Tagen Einblicke in die konzeptuelle Umsetzung des Supported Employment Konzeptes in Österreich und bei Jugend am Werk gewinnen.
Ziel des Workshops war es, die Teilnehmerinnen als Coaches für die Implementierung von ArbeitsAssistenz- und JobCoachingdienstleistungen in Rumänien zu schulen und ein Bewusstsein für die vielseitigen Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen zu schaffen. Es ist uns durch einen intensiven Austausch, die Besichtigung mehrerer Einrichtungen inner- und außerhalb von Jugend am Werk und die konkrete Methodenschulung gelungen, einen wesentlichen Schritt in Richtung Implementierungsphase in allen drei Transferländern (Bulgarien, Rumänien, Türkei) zu machen.
Im Projekt sind somit nun die Weichen für die nächsten Schritte gestellt: Wir sind zuversichtlich, am Ende der Pilotierungsphase im Juni 2014 von den erfolgreichen Umsetzungen in den Tranferländern berichten zu können.

 

 

Button: To Top

 

2. Ausbildungsworkshop für Implementierungscoaches |
10. bis 11. Dez. 2013 | Graz, AT

Auch der zweite Workshop der Implementierungscoaches fand in Graz statt. TeilnehmerInnen aus Bulgarien und der Türkei wurden auf das Konzept der unterstützenden Beschäftigung geschult.
Der zweitägige Workshop wurde inhaltlich in der selben Form wie der erste Workshop im September 2013 umgesetzt. Neben theoretischem Imput fand ein Besuch bei den Werkstätten der Integrativen Berufsbildung und eine Betriebsführung der Ausbildungsakademie bei der Team Styria Werkstätten GmbH statt.

 

 

Button: To Top

 

3. Ausbildungsworkshop für Implementierungscoaches |
5. bis 6. Jun. 2014 | Izmir, TR

Ein dritter Workshop für Implementierungscoaches fand in Izmir statt. Im Rahmen dieses Workshops wurden ausgewählte MitarbeiterInnen von Konak İş-Kur in der Anwendung des Konzeptes der unterstützten Beschäftigung ausgebildet.
Im Rahmen des interaktiven zweitägigen Workshops konzentrierten sich die TrainerInnen auf personenzentrierte Ansätze sowie auf Möglichkeiten, Menschen mit Behinderung in der Türkei noch optimaler zu integrieren.